Seite drucken
Gemeinde Adelmannsfelden (Druckversion)

Partnergemeinden

Partnergemeinde Bagnara di Romagna

Seit 2007 besteht zwischen Bagnara di Romagna und Adelmannsfelden eine offizielle Gemeindepartnerschaft. Die Kontakte zwischen Bagnara di Romagna und Adelmannsfelden wurden im Jahr 2004 durch den Ostalbkreis geknüpft.

Der Ostalbkreis unterhält seit 1992 eine offizielle Kreispartnerschaft mit der Provinz Ravenna in Italien. Eingebettet in diese Kreispartnerschaft haben inzwischen 8 Städte und Gemeinden des Ostalbkreises partnerschaftliche Beziehungen zu Kommunen in der Provinz Ravenna aufgenommen. Mehrere gegenseitige Besuche von Besuchergruppen aus beiden Gemeinden haben seit 2004 die Basis für die Begründung der offiziellen Gemeindepartnerschaft im vergangenen Jahr gelegt. Die Gemeindepartnerschaft schafft den Rahmen für die Bürgerinnen und Bürger beider Gemeinwesen, die Kultur des jeweiligen Landes sowie ihre Menschen besser kennen zu lernen, zu verstehen und bewusst zu schätzen. Bereits entstandene Kontakte auf privater Ebene sind dabei neben den gegründeten Partnerschaftsvereinen Amicizia in Adelmannsfelden und Amici di Adelmannsfelden in Bagnara di Romagna die Bindeglieder für eine lebendige und rege Partnerschaft.

Informationen über Bagnara di Romagna

Bagnara di Romagna liegt in der romagnolischen Tiefebene zwischen Bologna und Ravenna und gehört zur Emilia Romagna. 855 findet Bagnara di Romagna seine erste urkundliche Erwähnung.

Der erste Graf von Bagnara di Romagna wurde 1129 Bischof Bennone von Imola. Am 8. Mai 1222 wurde die ursprüngliche Siedlung in einer Schlacht zwischen Bologna und Faenza einerseits und Imola anderseits, zu welcher Bagnara di Romagna gehörte, vernichtet. Die Überlebenden bauten die neue Siedlung an einer Stelle, an der sich schon eine Kapelle befand. Nach vielen Besitzerwechseln und Auseinandersetzungen zwischen dem Vatikan und Frankreich verblieb die Stadt ab dem 3. Juli 1562 bis zur italienischen Einigung im Jahr 1870 mittelbar beim Heiligen Stuhl.

Heute hat Bagnara di Romagna, das 22 m über dem Meeresspiegel liegt und eine Fläche von rund 10 qkm aufweist, 2.400 Einwohner und ist die westlichste Gemeinde der Provinz Ravenna. Die Einwohner Bagnaras werden als Bagnaresi bezeichnet. Der Schutzpatron der Gemeinde ist St. Andreas (30. November). Das örtliche Leben wird durch sportliche (Fußball, Tennis und Radfahren) sowie kulturelle Gruppen (unter anderem Sparvieri Maledetti - mittelalterliche Brauchtumsgruppe, Pro Loco - Organisation von Gemeindefesten) bereichert.

Sehenswert sind die Rocca Sforzesca (Burg aus dem 15. Jahrhundert) die Stadtmauer mit ehemaligem Wassergraben sowie der pittoreske Ortskern mit einem in den Jahren 2005/06 sanierten Marktplatz.

http://www.adelmannsfelden.de/index.php?id=362